Praxis Angiologie

Die Angiologie ist jüngstes Teilgebiet der Inneren Medizin und befasst sich mit den Erkrankungen der Gefäße: der Arterien, Venen und Lymphgefäße. Kernkompetenzen der angiologischen Praxis sind dabei die klinische und nicht-invasive apparative leitliniengerechte Diagnostik sowie konservative Therapie bei PatientInnen mit Gefäßkrankheiten. Ist eine weiterführende Diagnostik, interventionelle oder gefäßchirurgische Therapie der Erkrankung erforderlich, besteht eine enge Kooperation mit den ÄrztInnen der Gefäßchirurgie und der Radiologie des St. Vincenz-Krankenhauses Limburg - so ist eine umfassende und schnelle interdisziplinäre und sektorenübergreifende Betreuung der betroffenen PatientInnen in einem Gefäßzentrum gewährleistet.

Wichtige Informationen zu Zutrittsbeschränkungen im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg

Die Praxis Angiologie befindet sich im ersten Stock des St. Vincenz-Krankenhauses. Aufgrund eines Erlasses der Hessischen Landesregierung werden ambulante Patient:innen über ein Anmeldeformular registriert. Damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen, empfehlen wir, das Formular möglichst ausgefüllt mitzubringen (Sie finden dieses Formular untenstehend).

Beim Betreten des Krankenhauses erhalten Sie damit einen Ausweis, der sichtbar getragen werden muss. In der Zeit von 7:00 bis 14:00 Uhr gibt es für die Patient:innen der Praxis eine Notregistrierung über den Übergang vom Gesundheitszentrum Schafsberg in das St. Vincenz-Krankenhaus. Zu allen anderen Zeiten kann der Zugang ins St. Vincenz-Krankenhaus nur noch über den Haupteingang erfolgen. Alle anderen Eingänge sind geschlossen, der Fahrstuhl an der Bushaltestelle gesperrt. NotfallpatientInnen oder gehbehinderte Personen können über die Klingel den Notfall-Aufzug direkt gegenüber dem Parkhaus nutzen, dieser wird über das Personal der Pforte freigegeben.